Talk – Movetober # 3

Hallo ihr Lieben,

wie ihr jetzt bereits wisst, habe ich heute ein Talk für euch. Hierbei soll es komplett nur um die Wohnung und den Umzug an sich gehen. Viel Spaß!

Wir haben uns mit der Suche nach einer Wohnung schon Ende letzten Jahres beschäftigt. Wir haben uns sogar schon einige Wohnungen angeguckt, aber da ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Ausbildung in Sicht hatte und ich es weder meinem Freund komplett überlassen wollte noch hätte ich mit meinem Nebenjob dafür bezahlen können. Also haben wir es dann doch gelassen.

Als ich dann aber in der Wochen vom 28.04.2014 bis 02.05.2014 und 05.05.2014 bis 09.05.2014 zwei wahrhafte Bewerbungsmarathon Wochen bewältigt habe und mich über die Hälfte der Unternehmen, bei denen ich mich beworben habe, gerne als ihre Auszubildende haben wollten, haben wir auch neuen Mut gefasst was die Wohnungssuche anging.

Schon drei Wochen später hatten wir uns einige Wohnungen angesehen und uns auch für eine entschieden.

Am 02.06.2014 habe ich bevor ich noch meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben habe, die Bewerbung für unsere jetzige Wohnung abgegeben. Da wurde mir gesagt, dass ich so in circa einer Woche mit einer Antwort rechnen konnte.

Von wegen. Gleich am nächsten Tag bekamen wir eine Zusage und machten den Termin für die Mietvertragsunterzeichnung aus.

Dieser war dann am 12.06.2014 gleich nach meinem Rom Urlaub. Und schon am nächsten Tag war dann die Schlüssel- und Wohnungsübergabe.

In der Woche darauf ging es dann auch schon richtig los. Wir hatten Farbe besorgt, einen Kühlschrank und eine Waschmaschine gekauft und einen neuen Fußboden. Das alles haben wir auch schon in der Woche durchgeführt und umgesetzt. Außerdem begannen wir dann auch schon einige Möbel uns zu besorgen, die ich oder er nicht mit in die Wohnung bringen wollten bzw. konnten.

Die ersten Möbel die wir da hatten, waren auch schon der Kühlschrank und die Waschmaschine und dann kam auch die Garderobe, die allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht hing und der Badezimmerunterschrank.

Ich bin dann am 28.06.2014 auch prompt mit meinem kompletten Schlafzimmer eingezogen. Wir haben den Umzug mit zwei Kumpels von uns, meiner Mama und einem guten Freund von ihr mit einem Umzugsunternehmen gestemmt. An dem Abend stand das Schlafzimmer schon komplett aufgebaut. Und zwar von mir alleine.

Die darauffolgende Woche kamen dann Freunde zum helfen. Mein riesiger Kleiderschrank musste aufgebaut werden und außerdem kam die Schrankwand für das Wohnzimmer. Neben den ganzen Aufräum- und Umzugsarbeiten bin ich und auch mein Freund dann immer noch arbeiten gegangen.

Am 12.07.2014 ist dann mein Freund auch zu mir gezogen. Die Zeit davor hat er immer mal ein paar Kartons rüber zu uns gebracht und an seinem richtigen Umzugstag musste dann nur noch der Schreibtisch und einige Kleinigkeiten mit.

Zu dem Zeitpunkt waren alle Möbel bestellt bzw. schon da und es mussten nur noch Kleinigkeiten gemacht werden. Und am 01.08.2014 hab ich dann auch schon meine Ausbildung begonnen. Dann begann erst die harte Zeit!

Die Küche hätte zu dem Zeitpunkt schon lange stehen sollen, jedoch kam sie erst an meinem ersten Berufsschultag, den 03.09.2014. Ihr glaubt gar nicht was ich für eine Furie war bis dahin. Mich hat es so genervt, dass immer irgendetwas gefehlt hat oder kaputt war an der Küche (die übrigens bis heute noch einen riesigen Riss im Inneren des Spülen Schrank hat und auch in der Abzugshaube ist ein Kratzer).

Nachdem die Küche dann da war und wir sie auch einrichten konnte, wurde unsere Wohnung immer ordentlicher. Außerdem bekamen wir es dann auch mal hin, die Regalbretter an die Wand im Schlaf- und Arbeitszimmer zu bringen. Das Ergebnis werdet ihr ja dann in meinem nächsten Post sehen. 🙂

Natürlich ist das ganze noch nicht perfekt und uns fehlen auch noch einige Dinge, aber mir gefällt es soweit ganz gut, wenn mein Freund dann noch etwas ordentlich wäre, wäre es perfekt.

xoxo Karo

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.