VisoVibe Review

Hallo ihr Lieben,

ich habe von der Firma B. Kettner die VisoVibe Bürste zugeschickt bekommen. Ich habe diese nun drei Wochen getestet und möchte sie euch natürlich vorstellen.

P1120712
Diese elektrische Vibrationsbürste soll die alltägliche Pflegeroutine zu Hause noch viel professioneller und luxuriöser gestalten. Und genau das tut sie auch.

P1120715

Mein Paket Inhalt war nun die besagte VisoVibe Bürste inklusive des Creamy Cleansing Foam. Insgesamt hatte das Paket einen Wert von 69,99 €.

P1120720
P1120766
Wie ihr sehen könnt hat die Bürste zwei Seiten mit Silikon Noppen.
Die Vorderseite ist für normale und sensible Haut. Hier sind die Noppen kleiner und feiner. Sie sind weich gebunden und fühlen sich sehr angenehm auf der Haut an.
Die Rückseite ist für Misch- und Problemhaut. Hier ist eine Mischung aus dicken festen Noppen und den kleinen feinen Noppen. Diese sind fester gebunden und man merkt sofort, dass sie wirklich tiefenreinigend sind. Da die Noppen aus Silikon bestehen strapazieren sie meine doch eher sensible Haut gar nicht.
Die Bürste hat zwei verschiedene Vibrationsstufen. Die erste ist gleichbleibend sanft und die zweite ist etwas kräftiger. Ich persönlich bevorzuge die sanftere Stufe.

P1120723
Die Anwendung ist wie bei jeder elektrischen Gesichtsbürste gleich. Zuerst trage ich das Produkt auf den Bürstenkopf auf, schalte das Gerät ein und massiere das Produkt in meine Haut ein. Danach spül ich mein Gesicht mit Wasser ab und reinige die Bürste mit klarem Wasser.

Ich liebe die Bürste! Seit ich sie habe merke ich wie meine Haut mehr elastisch und durchblutet wird, jedes Mal wenn ich sie verwende. Außerdem hat sie, wie oben schon gesagt meine Haut nicht noch weiter strapaziert, was für mich wirklich vom Vorteil ist.
Besonders gut finde ich die Akkulaufzeit. Eine Akkuladung soll bei täglicher Benutzung für über 50 Mal reichen. Das konnte ich natürlich nach drei Wochen noch nicht testen, aber wenn das wirklich stimmt, wäre das natürlich super. Außerdem ist auch die Reinigung der Bürste super einfach. Man spült sie einfach nur ab bis kein Produkt mehr drin ist.
Das Einzige worauf man achten sollte, dass man nicht Wasser in den doch unpraktisch gelegenen Ladeschlitz bringt. Den hätte man wie bei anderen Geräten meiner Meinung nach doch eher am unteren Ende anbringen sollen, aber das ist nur eine Kleinigkeit.

Ich kann euch die Bürste wirklich nur ans Herz legen. An dieser Stelle dann noch einmal Danke an das B. Kettner Team für die Kooperation.

Hier könnt ihr das komplette Set, so wie ich es auch bekommen habe, nachbestellen.
Und hier kann man dann noch den Creamy Cleansing Foam bestellen.

Für mehr Infos könnt ihr natürlich auch auf der Seite von B. Kettner mehr nachlesen.

xoxo Karo

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  1. Sieht ja putzig aus das Teil. Ich teste gerade Etwas ähnliches und zwar die Peelingbürste von Braun. Ich mag deinen Bericht. Wirklich sehr informativ. ❤

  2. Hallo und schönen Sonntag,
    sieht witzig aus und handlich. Kann ich mir gut vorstellen, dass dadurch die Haut schöner wird und besser durchblutet. Man sieht sicher erfrischter und jugendlicher aus. Zudem reinigt sie sicher besser in die Poren rein.
    Liebe Grüße und viel Spaß damit
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.