Roadtrip Tag 3: Hamburg

11.08.2016

Hallo ihr Lieben,

unser Morgen begann wieder um 8 Uhr mit dem Wecker Klingeln. Ich war so kaputt, dass ich noch fast eine Stunde im Bett gelegen habe.

Dazu muss ich sagen, dass unser Zimmer zwar nach hinten lag und nicht zur Hauptstraße aber hinten raus war eine riesige Baustelle, welche schon um 7 Uhr bearbeitet wurde.

Gegen 9:15 Uhr sind wir dann zum Frühstück runter gegangen. Das Frühstück war genau wie auch das Zimmer, nicht so bombastisch. Aber das was sie hatten war lecker, nur leider nicht so eine große Auswahl wie im „Alten Wolf“ in Wolfsburg.

Dann haben wir nur wieder unsere Sachen zusammen gepackt und unsere Fahrt ging gegen 10:30 Uhr dann wieder los.

Doch dieses Mal sind wir für drei Tage in Hamburg, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe. Ich liebe Hamburg einfach! Ich komme selbst auch von der Küste und fühl mich dort wirklich heimisch.

p1020024
Wir sind dann auch gut durchgekommen und sind dann um 11:45 Uhr im TRYP Hotel angekommen. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass mich das Äußere nicht umgehauen hat, aber man sollte ja nie ein Buch nach seinem Cover beurteilen 😉

Unser eigentlicher Check-Inn wäre erst um 15 Uhr gewesen, aber wir wurden upgegradet und durften gleich in unser größeres Zimmer 😀

p1010940

p1010942

p1010943

p1010947
Nachdem wir dann unser wirklich sehr schönes Zimmer bezogen haben, haben wir uns dann auf dem Weg in die Stadt gemacht.

Das Hotel ist jetzt das luxuriöseste auf unserem Trip, von daher kann ich es nicht mit den beiden anderen zwei Sterne Hotels vergleichen. Die haben da ja ganz andere Standards.

img_0211

img_0228

img_0226

img_0221

img_0218

img_0216

img_0213
Leider hat es an dem Tag sehr viel geregnet – eigentlich nur. Deshalb gibt es von unserem ersten Tag in Hamburg nicht wirklich viele Bilder, aber ich habe euch ja schon einmal mit nach Hamburg genommen, als mein bester Freund noch dort gewohnt hat. (Beitrag)

Wir waren dann größtenteils nur shoppen und haben uns eine Kleinigkeit zu Essen gekauft.

Gegen 18 Uhr haben wir uns dann wieder auf den Weg zurück zum Hotel gemacht, welches von der S-Bahn Station Landungsbrücke nur 15-20 min. entfernt liegt.

Wir hatten an dem Abend dann ein Abendessen mit drin, welches ein sehr schönes Buffet war. Bei welchem der Koch sogar direkt zu uns gekommen ist und zu uns meinte, wenn irgendetwas nicht schmeckt, sollen wir doch Bescheid geben.

Im Allgemeinen war das Personal richtig nett!

Wir haben den Abend dann wieder sehr entspannt ausklingen lassen, da wir ja wussten, was am nächsten Tag anstehen wird 😉

Wenn ihr wissen wollt, was wir am nächsten Tag gemacht haben, dann bleibt dran 😉

xoxo Karo

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hey.
    In Hamburg kann man es schon ganz gut aushalten, auch wenn das Wetter oft nicht so dolle ist. Aber die Leute sind in Ihrer Art doch fast immer sehr nett.
    Liebe Grüße
    Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.